Drum prüfe, wer sich ewig … – die Bindungswirkung des Ehegattentestaments

,

OLG München, Beschluss vom 05.11.2020 – 31 Wx 415/17 – “Drum prüfe, wer sich ewig … – die Bindungswirkung des Ehegattentestaments“

Das Gesetz sieht für Ehegatten bei der Errichtung eines Testaments Erleichterungen vor. So kann ein gemeinschaftliches Testament dadurch errichtet werden, […]

Pflicht zur Wahrnehmung eines Notartermins zu Erstellung eines Nachlassverzeichnisses trotz Corona?

,

OLG Frankfurt, Beschluss vom 09.07.2021 – 10 W 21/20 – “Pflicht zur Wahrnehmung eines Notartermins zu Erstellung eines Nachlassverzeichnisses trotz Corona?“

Das OLG Frankfurt musste sich mit Beschluss vom 09.07.2021 (10 W 21/20) mit der Frage befassen, ob es einem Erben auch […]

Ein neues Testament führt nicht automatisch zum Widerruf des alten

,

OLG Saarbrücken, Beschluss vom 07.09.2020 – 5 W 30/20 – “Ein neues Testament führt nicht automatisch zum Widerruf des alten“

Dem OLG Saarbrücken lagen im Beschluss vom 07.09.2020 (5 W 30/20) zwei innerhalb eines Jahres errichtete Testamente zur Prüfung vor. Die […]

Widerruf der Einsetzung eines Erben durch Streichung im Testament

,

OLG Stuttgart, Beschluss vom 27.03.2020 – 8 W 104/19 – “Widerruf der Einsetzung eines Erben durch Streichung im Testament“

Wird der in einem privatschriftlichen Testament eingesetzte Alleinerbe vom Erblasser durchgestrichen, führt dies nach einer Entscheidung des OLG Stuttgart (Beschluss vom 25.03.2020 […]

Zur Entlassung eines Testamentsvollstreckers

,

OLG Hamburg, Beschluss vom 18.04.2019 – 2 W 4/19 – “Zur Entlassung eines Testamentsvollstreckers“

Das OLG Hamburg hatte mit einem erst jetzt veröffentlichten Beschluss vom 18.04.2019 (2 W 4/19) darüber zu entscheiden, wann ein Testamentsvollstrecker aus seinem Amt entlassen werden kann. […]

Testamentsentwurf stellt keinen Widerruf eines Ursprungstestaments dar

,

OLG Hamburg, Beschluss vom 30.01.2020 – 2 W 18/19 – “Testamentsentwurf stellt keinen Widerruf eines Ursprungstestaments dar“

Das OLG Hamburg hatte mit Beschluss vom 30.01.2020 (2 W 85/19) über die Frage zu entscheiden, ob ein Testament durch einen späteren Testamentsentwurf widerrufen […]

BGH stärkt sogenanntes Behindertentestament

,

BGH, Urteil vom 24.07.2019 – XII ZB 560/18 – “BGH stärkt sogenanntes Behindertentestament“

Der BGH hat mit Urteil vom 24.07.2019 (XII ZB 560/18) das Behindertentestament gestärkt. Grund für ein solches Testament ist die Vermeidung des Zugriffs des Staates auf den Nachlass […]

Zur Haftung einer Bank, die eine (Konto-) Vollmacht nicht akzeptiert

,

LG Memmingen, Urteil vom 28.10.2019 – 22 O 257/19 – “Zur Haftung einer Bank, die eine (Konto-) Vollmacht nicht akzeptiert“

Das LG Memmingen hatte mit Urteil vom 28.10.2019 (22 O 257/19) über leider immer wieder vorkommende Schwierigkeiten bei der Abwicklung von […]

Das Erbrecht des Ehegatten während des Scheidungsverfahrens

,

OLG Düsseldorf, Beschluss vom 25.10.2019 – I-3 Wx 182/19 – “Das Erbrecht des Ehegatten während des Scheidungsverfahrens“

Ehegatten steht ein gesetzliches Erbrecht zu, welches der Höhe nach zum einen vom Güterstand (Zugewinngemeinschaft, Gütertrennung oder Gütergemeinschaft) und zum anderen davon abhängig ist, […]

Widerruf bei Unauffindbarkeit eines Ehegattentestaments?

,

OLG München, Beschluss vom 31.10.2019 – 31 Wx 398/17 – “Widerruf bei Unauffindbarkeit eines Ehegattentestaments?“

Das OLG München hatte sich mit Beschluss vom 31.10.2019 (31 Wx 398/17) mit der Frage zu befassen, ob die Nichtauffindbarkeit eines Ehegattentestaments darauf hindeutet, dass es […]

Die Stundung des Pflichtteilsanspruchs

,

OLG Rostock, Urteil vom 20.06.2019 – 3 U 32 – “Die Stundung des Pflichtteilsanspruchs“

Die Erfüllung von Pflichtteilsansprüchen kann für den Erben im Einzelfall gravierende Folgen haben und zum Beispiele dazu führen, dass der überlebenden Ehegatte gezwungen wäre, das Familienheim zu […]

Zur sogenannten lenkenden Ausschlagung

,

OLG Düsseldorf, Beschluss vom 12.03.2019 – I-3 Wx 166/17 – “Zur sogenannten lenkenden Ausschlagung“

Die Ausschlagung einer Erbschaft ist grundsätzlich endgültig und führt dazu, dass der Erbe seine Stellung als Beteiligter am Nachlass verliert. Eine Ausschlagung sollte daher nicht vorschnell erklärt […]